Packliste und das kribbeln geht los...

Die Packliste, für micht bestimmt das leidigste Thema der Reisevorbereitung überhaupt. Es gibt tausend Blog's mit unmengen an Ratschlägen was man alles für eine sooooo lange Reise mitnehmen und was man doch getrost zu Hause lassen kann. Ich weiss wir sind ja nicht ab von der Welt, auch schon reiseerprobt und schliesslich kann man sich gewisse Dinge ja auch unterwegs besorgen. Trotzdem bin ich immer noch unschlüssig - Wanderschuhe oder Trekkingschuhe, Schlafsack oder Inlay, Bauch- oder Brustbeutel... :-) Nach einigen Wochen des Hin- und Hers hab ich mittlerweile meine 7 Sachen fast zusammen und bin so richtig happy damit. Jetzt fängt es langsam an zu kribbeln...

Mein Bauch rumort und mir kommen immer noch gefühlte tausend Sachen in den Sinn. Es passiert schonmal das ich dann mitten in der Nacht aufstehe und noch was auf unsere To Do Liste schreibe. Deshalb meine lieben Arbeitskollegen verzeiht mir die ab und zu müd dreinblickenden Augen am Morgen danach ;-).

Christophe ist natürlich immer noch die Ruhe selbst. Er nimmt alles völlig easy und gelassen, hin und wieder kriegt er mich auch wieder auf den Boden zurück und meint "Hey Schatz wir fliegen nicht zum Mond, sondern nur nach Rio" :-).

Was mich weiter kribbelig macht, wieviele Abende hab ich noch zur Verfügung? Ach herrje leider nicht mehr allzuviele! Diese will ich natürlich mit meiner Familie, mit meinen lieben Freundinnen und Arbeitskollegen verbringen, deshalb muss alles ganz genau geplant sein. Somit sind die freien Abende praktisch dahin ;-).

Dazu kommt, dass ein paar von unseren lieben Freunden beschlossen haben den Monat September zu Ihrem Hochzeitsmonat zu erklären. So sind wir nun in den letzten drei verbleibenden Wochen noch zu DREI verschiedenen Hochzeitsfesten eingeladen, von denen wir als Partymacher natürlich keines missen wollen ;-).  Wir lassen uns überraschen was die letzten Wochen bis zum Abflug sonst noch für uns bereithalten..


Kommentare: 1
  • #1

    Mknoerr (Freitag, 11 September 2015 10:30)

    Kann dein kribbeln gut verstehen.Bin auch etwas traurig auf die
    Gespräche mit dir so lange verzichten zu müssen