Cusco me gusto - 2. Teil

Am nächsten Morgen starteten wir unsere Tour durch Cusco und besichtigten die verschiedenen Kirchen, Plätze, schlenderten durch die vielen kleinen Gassen, bestaunten den Stein mit den 12 Ecken, besuchten Märkte und eine traditionelle Weberei. Am Abend nach einem köstlichen Essen, statteten wir dem Pisco Museum inkl. Bar noch einen Besuch ab ;-).

Hier bekommt man den traditionellen peruanischen Pisco Sour in allen möglichen Variationen. Wir tranken uns ein wenig durch die Karte und hatten zusammen mit der super coolen Liveband bis spät Abends ganz viel Spass :-).

Am darauffolgenden Tag schliefen wir ein wenig aus, checkten aus und kehrten für ein spätes Mittagessen in ein Lokal welches "Cuy al Horno" gebratenes Meerschweinschen servierte ein. Chris wollte dieses traditionelle Gericht unbedingt probieren. Die Peruaner in den Anden essen dies nur zu speziellen Anlässen, wie Hochzeiten und Feiertagen und keinenfalls jeden Tag.

Das gebratene Meerschweinschen wurde extra ganz serviert inkl. Kopfbedeckung für das Foto. Nein nein gar nicht touristisch ;-) aber egal. Nach der Fotosession verschwand der Inhaber wieder mit dem Teller um das gebratene Tier zu tranchieren oder wie auch immer man das nennt ;-). Chris hat's geschmeckt, obwohl er meinte er müsste dies auch nicht jeden Tag haben und mir hat es den Appetit verdorben - auch nicht schlecht meine Linie dankt es mir, nach dem vielen Alkohol von gestern :-).

Um fünf Uhr fuhr der Bus los Richtung Nasca und weiter nach Pisco. Eine seehr lange Busfahrt steht an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Caro (Samstag, 26 März 2016 08:12)

    Meerschweinchen… Respekt...