Peru

Lima - Miraflores und historische Altstadt

Lima mit ihren 10 Millionen Einwohnern, ist die einzige Hauptstadt Südamerikas welche direkt am Pazifik liegt. Und in der Tat gehört schon die Küste, mit ihren steilabfallenden Felsen zur Attraktion und zum Charisma dieser Stadt. Man fühlt sich fast wie am Ende der Welt. Wir spazieren entlang der Küste im Stadtteil Miraflores und geniessen die Aussicht auf das Meer und die schönen Grünanlagen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Pisco - Paracas Halbinsel und Islas Ballestas

Während der kurvenreichen Busfahrt ging es mir immer schlechter, ich behaupte nicht nur wegen den Kurven auch wegen der eigentlich sehr feinen Limonade in Cusco. Es kam wie es kommen musste.  Die schnelle Reaktion des Bus Steward konnte zum Glück viel Schlimmeres verhindern. (Er brachte mir geistesgegenwärtig ein paar Plastiktüten) trotzdem hat der Busboden was abbekommen. Sehr peinlich. Der Bus Steward meinte nur er hätte schon viel viel Schlimmeres gesehen und ich sei garantiert nicht die Erste. Naja auch nicht wirklich tröstlich ...

mehr lesen 0 Kommentare

Cusco me gusto - 2. Teil

Am nächsten Morgen starteten wir unsere Tour durch Cusco und besichtigten die verschiedenen Kirchen, Plätze, schlenderten durch die vielen kleinen Gassen, bestaunten den Stein mit den 12 Ecken, besuchten Märkte und eine traditionelle Weberei. Am Abend nach einem köstlichen Essen, statteten wir dem Pisco Museum inkl. Bar noch einen Besuch ab ;-).

mehr lesen 1 Kommentare

Abenteuer Machu Picchu

JUHUU es geht los unser Abenteuer zum Machu Picchu. Wir wählten diesmal den bequemeren Weg und fuhren gemütlich mit dem Zug von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (Station Machu Picchu). Doch bevor wir den Zug besteigen konnten, holte uns Nacho bereits um 7.30 Uhr im Guesthouse in Cusco ab. Da der Zug in der Regenzeit nicht direkt von Cusco nach Aguas Calientes fährt, mussten wir zuerst nach Ollantaytambo fahren. Unterwegs machten wir noch halt bei der Ruinenstädte und Dörfchen Chinchero.

mehr lesen 1 Kommentare

Cusco me gusto - 1. Teil

Am nächsten Morgen besorgten wir zuerst unsere bestellten Zugtickets für nach Aguas Calientes (Machu Picchu). Danach schlenderten wir ein wenig über die Plaza de Armas und genossen die angenehmen Temperaturen. Um 13.00 Uhr holte uns Nacho unser Taxichauffeur ab und wir fuhren zu diversen Inkastätten rund um Cusco. 

mehr lesen 1 Kommentare

Von Puno nach Cusco mit dem Andenexpress

Von Arequipa fuhren wir wieder zurück nach Puno und übernachteten nochmals dort. Denn am nächsten Morgen bestiegen wir den vielfach gepriesenen Andenexpress nach Cusco. Die Fahrt dauert 10 Stunden, 380 Kilometer werden zurückgelegt. Der Zug fährt zuerst von Puno 3817 Meter ü. Meer bis zur Passhöhe La Raya auf 4313 Meter ü. Meer und anschliessend fährt man wieder 913 Meter runter nach Cusco welches auf 3400 Meter ü. Meer liegt. Auf dieser Höhe hat man das Gefühl, dass man die Wolken ganz einfach anfassen kann.

mehr lesen 1 Kommentare

Arequipa und unser peruanischer Kochkurs

Von Puno aus haben wir uns entschieden mit dem 4M Bus nach Arequipa zu fahren. Dieser Bus legt auf der Fahrt ein paar Zwischenstopps ein, damit man Fotos schiessen kann. 6 Stunden dauerte die Fahrt und sie führte einmal mehr bis über 4444 Meter ü. Meer. Bereits kurz nach 13.00 Uhr kamen wir in Arequipa an. Die vom Vulkan Misti überragte Millionenstadt Arequipa hat viele Namen. Wegen der ganzjährigen milden Temperaturen wird sie auch die Stadt des ewigen Frühlings genannt.

mehr lesen 4 Kommentare

Peru - erste Destination Puno

Der Bus nach Puno fuhr Morgens um 8 Uhr fast pünktlich ab. Zuerst ging es zur bolivianischen Grenze wo wir unseren Stempel zur Ausreise holen mussten. Bye Bye Bolivien uns hat es hier super gut gefallen und wir kommen eines Tages bestimmt wieder. Danach läuft man ca. 300 Meter bis zum Peruanischen Grenzposten wo der Einreisestempel in unserem Pass einen Platz fand :-). Jetzt sind

wir in Peru angekommen. Das erste was uns in Peru auffällt sind die vielen Mototaxis, diese gibt es in Südamerika definitiv nur in PERU. Kommen tun sie aus Indien und stinken tun sie als wär man selber in einen Benzintank gefallen.

mehr lesen 1 Kommentare